Kontakt

Karin Kluth-Buchholz
Caritas-Zentrum Tübingen
Albrechtstraße 4
72072 Tübingen
Tel.: 0 70 71/79 62-50
Fax: 0 70 71/79 62-60
E-Mail: kluth-buchholz@caritas-schwarzwald-gaeu.de

 
Hier kommen Sie zum Flyer!

Flyer Stromspar-Check

Hier finden Sie alle Infos, wie Sie sich zum Stromspar-Check anmelden können!

 

 

 

 

 

 

 

 
 

Stromspar-Check

 

Energiesparlampe auf schwarzem Hintergrund

In Zusammenarbeit mit dem Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen e.V. , der BAG Integration durch Arbeit (ida) und dem Deutschen Caritasverband e.V. wurde das Projekt Stromspar-Check  entwickelt, in dem die Aspekte Umweltschutz, Armutsvermeidung und Qualifizierung von langzeitarbeitslosen Menschen miteinander verbunden werden. Bundesweit startete das Projekt Anfang Dezember 2008 mit 59 Standorten. Seit September 2009 findet das Projekt auch in Tübingen statt.

Die Idee

Einkommensschwache Haushalte (z. B. Arbeitslosengeld II/ Sozialhilfe, Grundsicherung und Wohngeld) bekommen auf Wunsch eine kostenlose Beratung zu Einsparmöglichkeiten bei Strom- und Wasserverbrauch. Bei einem Zwei-Personen-Haushalt können so jährlich ca. bis zu 140 Euro Strom- und Wasserkosten sowie ca. 390 kg CO2 eingespart werden!

In einem schriftlichen Auswertungsbericht werden alle Einsparmöglichkeiten detailliert in kWh, und Euro aufgeführt. Die Haushalte bekommen Tipps zum energie- und wassersparendem Verhalten sowie ein kostenloses und individuell zusammengestelltes Starterpaket, das Energiesparlampen, abschaltbare Steckerleisten, Wassersparduschköpfe  etc. enthalten kann.


In Zusammenarbeit mit der Agentur für Klimaschutz Kreis Tübingen  und dem Caritas-Zentrum Tübingen werden 10 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu Stromsparhelfer ausgebildet.

Das Projekt wird als Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 20 Stunden durchgeführt.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekommen eine umfassende theoretische und praktische Schulung zu den Themen Strom-/Wassereinsparmöglichkeiten, EDV/Dateneingabe und Kommunikationstraining.

Die technische Schulung umfasst 60 Stunden und wird von Fachtrainern der Agentur für Klimaschutz Kreis Tübingen durchgeführt. Das Kommunikationstraining, das unter anderem Gesprächsführung, Verhalten im Haushalt, Präsentations- und Konflikttraining sowie die Aneignung von Lerntechniken enthält, wird von der Caritas-Region Schwarzwald-Gäu durchgeführt.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden während der gesamten Schulung sozialpädagogisch beraten und begleitet.

Das Projekt Stromspar-Check wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) gefördert.

 


Beantragen Sie die Förderung eines neuen Kühlschranks!

Besonders effizient kann Energie im Haushalt durch den Tausch von alten gegen neue Kühlgeräte eingespart werden. Doch nicht für jeden Haushalt ist die Anschaffung eines neuen Kühlgerätes schnell und einfach finanzierbar. Hier hilft der Sozialfonds, den die Stadtwerke Tübingen im Rahmen ihrer Stromsparkampagne „Null-Komma-Strom“ gemeinsam mit der Universitätsstadt Tübingen und dem Caritas-Zentrum Tübingen gegründet haben. Hier kommen sie zur offiziellen gemeinsamen Pressemitteilung zur Gründung des Sozialfonds.

Voraussetzung:
Die Förderung erhalten Tübinger Bürger,

  • die ALG II, Wohngeld, Sozialhilfe oder Grundsicherung beziehen oder eine BonusCard besitzen
  • und einen Stromsparcheck durch die Caritas-Stromsparhelferin in ihrem Haushalt durchgeführt haben.

Förderung:
Wenn die oben genannten Voraussetzungen erfüllt sind und die Caritas-Stromsparhelferin festgestellt hat, dass im Haushalt ein altes, energiefressendes oder kaputtes Kühlgerät vorhanden ist, werden bis zu 80% der Kosten eines neuen Kühl- oder Gefriergerätes der Effizienzklasse A ++ oder A +++  übernommen. Das neue Gerät wird angeliefert und das alte fachmännisch entsorgt. Die Fördermittel des Sozialfonds sind begrenzt.

Beantragung:
Caritas Zentrum Tübingen
Albrechtstr. 4
72072 Tübingen
Tel.: 07071/796250
Email: kluth-buchholz@caritas-schwarzwald-gaeu.de