URL: www.caritas-schwarzwald-gaeu.de/service/pressemitteilung/die-caritas-feiert-590ffb03-b19d-47c7-9796-7865c5d763bb
Stand: 18.07.2017

Pressemitteilung

100-jähriges Jubiläum

Die Caritas feiert

Sekt im Tafelladen

"Wir wollen gemeinsam mit Ihnen in und für Calw unterwegs sein", begrüßte Regionalleiterin Silvia Hall die rund 40 geladenen Gäste. Auch anwesend waren die zwei Vorstandsmitglieder des Verbands - Oliver Merkelbach und Dr. Anette Holuscha-Uhlenbrock.

Caritasdirektor Oliver Merkelbach betonte in seiner Rede zum 100-jährigen Jubiläum, dass der Verband das 100. Jubiläum zum Anlass nehme, auf Missstände und Ungerechtigkeiten in der Gesellschaft aufmerksam zu machen - insbesondere auf Kinderarmut. Dem Publikum stellte er die Initiative MACH DICH STARK vor. Diese hat der  Verband ins Leben gerufen, um Verbündete zu finden, die sich gemeinsam mit der Caritas gegen Kinderarmut stark machen!

Bratislav Bozovic, der für das Caritas-Zentrum Calw zuständig ist, stellte beim mittäglichen Rahmenprogramm  auf dem Hermann-Hesse-Platz den Caritas-Kinderförderfonds Aktion Goldmund vor. Goldmund ist Partner der Initiative MACH DICH STARK und finanziert über Spenden individuelle kulturelle und soziale Teilhabe, also zum Beispiel Musik- oder Tanzunterricht.

Unter den offiziellen Gratulanten waren der Abteilungsleiter Soziale Hilfen Ralph Kammerer, der den Landkreis Calw vertrat, der stellvertretenden Bürgermeister Calws Dieter Kömpf sowie Matthias Hoffmann vom Designbüro Hoffmann.

Darüber hinaus bekamen die Gäste, eingebettet in einer kurzen Theatereinlage, eine "himmlische Bibliothek" präsentiert, in der man Ideen finden kann, die die Welt ein bisschen besser machen. Julia Lilke von der Foodsharinginitiative Calw Pforzheim erzählte, warum Foodsaving viel mehr ist, als nur Essen vor der Tonne zu bewahren. Klaus Gräff von der Solidarische Landwirtschaft Tübingen stellte seine Idee vom "Prosumenten" vor. Also die Vorstellung, dass Konsumenten, wenn sie bei der Produktion ihrer Nahrungsmittel beteiligt sind, automatisch ein nachhaltigeres und bewussteres Verhalten an den Tag legen. Dekanatsreferent Achim Wicker stellte zusammen mit Caritaskoordinator des Horber-Zentrums Rüdiger Holderried das Repair Café in Horb vor; eine gemeinsame Initiative der Arbeiterwohlfahrt Horb, der Bruderhaus Diakonie, der Stadt Horb am Neckar Bündnis für Familie, der Caritas Scharzwald-Gäu, dem katholischen Dekanat (Dekanatsausschuss für Kirche, Verbände und Arbeitswelt / Katholische Erwachsenenbildung (Keb) / Katholische Arbeitnehmer-Gruppen Nordstetten und Grünmettstetten).

Danach ging der Calwer Dekan Holger Winterholer gemeinsam mit der Festgesellschaft durch das neue Zentrum und den Tafelladen und segnete die Räumlichkeiten. Angekommen im Tafelladen waren die Gäste auf ein Gläschen Sekt, eine Portion Pommes Frites, eine Wurst oder einen Veggie-Burger vom mobilen Foodtruck Caribou des Caritasverbands Stuttgart eingeladen.

Beim anschließenden Rahmenprogramm auf dem Hermann-Hesse-Platz legte Caritasdirektor Merkelbach zusammen mit den Kindern des Calwer Kindergartens St. Josef ein großes Puzzle. Die Kinder übergaben ihm und Bratislav Bozovic sogar noch eine Spende in Höhe von 50 Euro. Das Geld hatten die Kinder bei einem Bücherbazar eigens für die Aktion Goldmund gesammelt. Andreas Hirsch von der Kreissparkasse Calw Pforzheim überbrachte einen Scheck in Höhe von 500 Euro für die Aktion Goldmund. 

Auch Hubert Gfrörer von der STAATLICHEN TOTO-LOTTO GMBH, BADEN-WÜRTTEMBERG übergab einen Scheck. Die GlücksSpirale hatte mit 11.875 Euro die Einrichtung des neuen Begegnungsraums mit ermöglicht, den so genannten C-Punkt. "Wir sind sehr dankbar, dass von der GlücksSpirale nicht nur ein Gewinner profitiert, sondern viele Menschen. Vor allem jene, die nicht auf der Sonnenseite stehen", erklärte Merkelbach. 

Copyright: © caritas  2018