Tipps

Microadventures

Der Begriff des Microadventure wurde vom Briten Alaistair Humphrey bekannt gemacht und bezeichnet kleine Abenteuer, die erschwinglich sind, da wenig bis gar keine speziellen Dinge (z.B.  übergroße Taschenlampen, Schlafsack, Ultra-HD Kameras mit eingebauter Kaffeemaschine) benötigt werden, Reisekosten trivial oder nicht-existent sind, sowie auch nur ein Minimum an Provisionen benötigt ist. Dazu zählt auch einfaches Zelten im Garten oder auf einem Gartengrundstück bei Freunden, das Erkunden der lokalen Wälder und Seen, ein Ausflug in unbekannte Gegenden der eigenen Stadt oder Dorf oder aber auch das schon bekannte Geocaching.
Die eigenen Abenteuer kann man auch auf den sozialen Netzwerken wie Twitter, Facebook oder Instragramm mit  #microadventure teilen.

http://bunterwegs.com/microadventures/  Inspiration und Vorschläge für die kleinen Abenteuer zwischendurch

https://www.off-the-path.com/de/microadventures/
Viele tolle Artikel von den Betreibern der Webiste off-the-path.com.

Microadventures für die kühlere Jahreszeit
https://feel4nature.com/5-coole-microadventure-ideen-fuer-die-kalte-jahreszeit/2017

"Wenn du bei deinem Lebensweg in der Sackgasse steckst,
denke stets daran, daß beschränkte Mittel zum kreativsten Handeln führen."

Dr. med Eberhard "Ebo" Rau
Autor und Arzt